Fahrenheit Bonn Club Disco Nachtleben


Fahrenheit Bonn

Fahrenheit Bonn


Liebe Leser!


Seit nunmehr über 7 Jahre wohne ich in Bonn. Es war/ist allgemein bekannt, dass man in Bonn so gut wie garnicht auf elektronische Musik feiern gehen kann. Stattdessen bieten die doch recht zahlreichen, kleinen Clubs eher Studenten-Programm mit gemischter Musik. Es schreibt zwar so gut wie jeder „House“ auf den Flyer, aber meint es nicht so – wenn ihr versteht!? Darüber hinaus hat auch leider kein Clubbesitzer viel Wert auf gute Soundsysteme oder Lightshow gelegt. Dem Publikum war es wohl egal und deshalb hat sich nie etwas an der Situation geändert.


Doch was ist jetzt? Der Fahrenheit Club in Bonn Beuel existiert schon etwas länger, allerdings habe ich es bisher (aufgrund der Vorgeschichte vom Bonner Nachtleben) versäumt mir diesen anzuschauen. Die Partyreihe „HOUSE NATION“ mit den Gast-DJs Spencer & Hill hat mich dann aber doch neugierig gemacht. Für die kommenden Monate sind bereits Tube & Berger und Markus Gardeweg angekündigt!


Schaut Euch mal die Homepage http://www.fahrenheit-bonn.de an. Auf mich hat sie einen rundum guten Eindruck gemacht! Besonders genial (aufgrund der nicht zentralen Lage der Location) finde ich den kostenlosen Bus-Shuttle-Service zwischen Club und Bonn Hauptbahnhof! Auch eine U-Bahn-Haltestelle (Limperich Nord / Linie 62) ist in der Nähe und es gibt eine Aktion „Taxi-Quittung gegen Drinks eintauschen“!!! Der Einlass war unproblematisch (keine übertriebene Türpolitik, so mag ich das!) und die Security sowie Mitarbeiter (Kasse/Garderobe) sind sehr freundlich! Jetzt trennte mich nur noch ein Vorhang zum Dancefloor. Ich betrat den Raum und staunte nicht schlecht: Ein großer Floor, BASS-Druck und die exakt richtige Beleuchtung haben mich direkt überzeugt. Der komplette Laden ist top-renoviert, modern eingerichtet und hat somit einfach ein cooles Ambiente. Es gibt mehrere Sitzgelegenheiten in verschiedenen Ecken, einen großen DJ-Bereich, ach einfach alles was in einen guten Club hinein gehört! Ihr wart ja sicher auch mal in einem guten Club!? ^^ Für Bonn wirklich aussergewöhnlich und deshalb würdig es zu unterstützen.


Ich möchte hier in diesem Review auch garnicht detailiert auf die eine Party eingehen, die ich jetzt besucht habe – sondern im wesentlichen den Club Fahrenheit empfehlen! Soviel sei gesagt, die Party war sehr gut besucht und das haben auch die Bilder von vorherigen Parties bereits gezeigt. Das Publikum ist bunt gemischt (Einlass übrigens erst ab 21 Jahren!) und es wurde friedlich miteinander gefeiert. Die Preise sind angemessen für das was geboten wird. Also ich werde den Laden jetzt regelmäßig aufsuchen und freue mich über Begleitung! :)


Und damit wir auch möglichst lange was von diesem Ausnahme-Club in Bonn haben, erzählt es bitte weiter und macht Euch bei einem Besuch selbst einen Eindruck.


Bis bald.
Euer Gimbal

Der begabte knecht wird schließlich masterarbeit muster meister des spiels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.